Pastatimer

Die häufig gestellten Fragen

Da einige Fragen immer wieder auftauchen haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.
Wird Ihre Frage hier dennnoch nicht beantwortet, so können Sie uns gerne kontaktieren.




1. Wie funktioniert der Pastatimer?
Man legt Al Dente einfach zusammen mit den Nudeln ins kochende Wasser. Durch einen integrierten Temperatursensor werden ein Timer und ein Melodiengenerator gestartet. Nach sieben, neun und elf Minuten schmettert Al Dente drei verschiedene Melodien aus dem Kochtopf. Diese Melodien signalisieren, dass die Nudeln al dente sind.

2. Was bedeuten die Pieptöne?
ca. 30 Sekunden nachdem man Al Dente im kochenden Wasser versenkt hat, hören Sie einen Piepton. Dies ist das sichere Zeichen dafür, dass die Batterie okay ist und der eingebaute Timer gestartet wurde. Alle Melodien sind ca. 30 Sek. lang und werden 2 Min. wiederholt. Nur bei der letzten Arie geht Al Dente die Luft nicht so schnell aus, die spielt er gleich 5 Mal.

3. Welche Melodien spielt der Pastatimer?
Die Melodien variieren je nach Version. Der grüne, silberne und der „normale“ rote Al Dente spielen italienische Opernarien. Nach sieben Minuten erklingt der „Triumphmarsch aus Aida“, nach neun Minuten ertönt der „Gefangenenchor aus Nabucco“ und nach elf Minuten gibt Al Dente „La Donna è Mobile“ aus Rigoletto zum Besten. Nudel Erich, der sozialistische Nudelwecker versorgt die roten Gourmets natürlich auch mit adäquatem Liedgut. Nach sieben Minuten spielt er „Die Internationale“, nach neun Minuten erklingt die alte DDR Hymne „Auferstanden aus Ruinen“ und nach elf Minuten ertönt die UDSSR Hymne aus dem Kochtopf.

4. Haben die verschiedenen Farben eine Bedeutung?
Nein, außer der Optik haben Sie keine Bedeutung. Funktion und Melodien sind bei allen identisch. Außer natürlich bei unserem Nudel Erich.

5. Warum hat Al Dente Löcher in Hut und Tonne?
Diese Löcher haben einen Sinn und sind kein Fabrikationsfehler. Sie sorgen dafür, dass Al Dente im Kochtopf nicht der Kragen platzt und garantieren aufrechtes Schwimmen. Ein Mafioso im Kochtopf ist abstrus genug, eine waagerecht liegende Wasserleiche wäre des Guten zu viel.

6. Kann man Al Dente in der Spülmaschine reinigen?
Ja, man kann. Jedoch muss man ihn mit dem Kopf nach unten in den Geschirrspüler stellen.

7. Was darf man nicht mit Al Dente machen?
Al Dentes größter Feind (neben der Carabinieri) ist die Mikrowelle. Nichts bringt den Mafiosi schneller zum Schweigen, als dieses sonst so nützliche Küchengerät – also Al Dente unter keinen Umständen in die Mikrowelle stellen. Aber wer kocht schon Nudeln in der Mikrowelle?

8. Wie bringt man Al Dente zum Schweigen?
Entweder Sie verpassen ihm eine kalte Dusche, dann ist nach 10-20 Sekunden Ruhe im Kochtopf, oder Sie sperren den Mafiosi einfach in den Kühlschrank, auch da wird er zum Schweigen gebracht. Mit der 9mm geht es auch, allerdings nur einmal.

9. Kann man mit Al Dente auch frische Nudeln kochen?
Eher nicht. Außer Sie haben frische Nudeln, die mindestens eine Garzeit von 7 Minuten haben.

10. Wie hoch ist Al Dentes Lebenserwartung?
Mafiosi leben gefährlich und müssen jeden Tag mit ihrem Ableben rechnen. Nicht so Al Dente. Es dauert immerhin gute 2 Jahre bis er von dannen geht. Sobald der erste Piepton nicht mehr ertönt, sollten Sie erste Vorkehrungen treffen, denn dann hat sein letztes Stündlein geschlagen.

11. Kann man die Batterie wechseln?
Nein, das kann man nicht. Da Al Dente zusammen mit den Lebensmitteln in das kochende Wasser geworfen wird, ist es zu Ihrer Sicherheit nicht möglich die Batterie zu wechseln. Ansonsten ist Al Dente aber vollkommen harmlos und auch auf Lebensmitteltauglichkeit überprüft.

12. Wie entsorge ich Al Dente?
Der Mafiosi erhebt keinen Anspruch auf eine ehrenvolle Bestattung in Sizilien. Seine letzte Ruhestätte ist das Batterierücknahmesystem.